Eingelegte Zucchini

Momentan sind unsere Gärten voll davon und auch in den Geschäften gibt es viel heimisches Gemüse. Da wäre es gut, schon jetzt an den Winter zu denken und mit diesem Rezept werden wir auch in der kalten Zeit mit gesunden Nährstoffen versorgt: „Eingelegte Zucchini“

Ich liebe Zucchini, weil sie in der Küche so vielseitig verwendet werden können, auch noch lecker schmecken und ganz wenige Kalorien haben. Besonders wertvoll macht die Zucchini ihr Gehalt an Kalzium, Magnesium, Eisen, B-Vitaminen, Vitamin A (Provitamin A) und Vitamin C.

Zucchini (Cucurbita pepo) gehören botanisch zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae) und sind fleischige Beerenfrüchte. Der Begriff Zucchini kommt aus dem Italienischen und bedeutet übersetzt „kleine Kürbisse“. Zucchini zählen zu den Fruchtgemüsen. Heimische Zucchini können in der Zeit von Juni bis Oktober frisch geerntet werden.

Hier zum Rezept:

Zutaten

  • 2 kg Zucchini
  • 500 g Zwiebeln
  • 1 grüne Paprikaschote
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 EL Salz
  • ½ lt Essig (5%)
  • 1 EL Senfkörner
  • 1 TL Curry
  • 1 TL Muskat
  • 350 g Zucker

Zubereitung

1) Zucchini waschen, putzen und in Stifte schneiden. Zwiebeln in Ringe schneiden, Paprika waschen, putzen und ebenfalls in Stifte schneiden.

2) 2 EL Salz unter das Gemüse geben und zugedeckt mindestens 30 Minuten ziehen lassen.

3) Aus den angegebenen Zutaten eine Essigbrühe kochen, das Gemüse zufügen und gemeinsam etwa 5 Minuten kochen lassen.

4) Noch heiß in vorbereitete sterile Gläser füllen und sofort verschließen, Gläser umdrehen.

5)Nach dem Auskühlen in einen kühlen, abgedunkelten Raum stellen.

Haltbarkeit: ca 6 Monate

Wer die eingelegten Zucchini länger aufbewahren will, kann die Gläser bei 80 Grad C etwa 20 Minuten einkochen.